Seminare und Workshops zur Teamentwicklung

Was kennzeichnet erfolgreiche Teamarbeit? Wie führt ein Teamtraining zum Ziel?

Arbeitsteilige Verantwortung führt zur Entstehung von unkontrollierten gruppendynamischen Prozessen. Besonders in den Bereichen Personalentwicklung, Change Management und Organisationsentwicklung gilt es die Rollenfindung innerhalb eines Teams nachhaltig zu fördern.


Eine Steigerung der Arbeitseffizienz erfordert proaktive Maßnahmen, um auftretende Konflikte zwischen Teammitgliedern hinsichtlich Erwartungshaltung, Rechten, Pflichten und Verhaltensnormen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Daher muss ein Teamtraining individuelle und kollektive Eignungs- und Leistungsschwerpunkte strukturell erfassen und ausschöpfen, um einen nachhaltigen Beitrag für die Teamentwicklung zu liefern.

Teamtrainings als Instrument der Personalentwicklung

Teams sind organischer Natur: Sie müssen wachsen und sich entwicklen. Nicht jede Arbeits- oder Projektgruppe, die die formale Bezeichnung „Projektteam“ trägt, ist daher als Team zu bezeichnen. Ein Kollektiv von Individuen ist nur dann als Team zu bezeichnen, wenn es folgende Merkmale aufweist:

„Ein Team ist eine kleine Gruppe von Personen, deren Fähigkeiten einander ergänzen und die sich für eine gemeinsame Sache, gemeinsame Leistungsziele und einen gemeinsamen Arbeitsansatz engagieren und gegenseitig zur Verantwortung ziehen.“
(Jon R. Katzenbach, Douglas K. Smith: Teams: Der Schlüssel zur Hochleistungsorganisation; 2003)

Die Phasen der Teamentwicklung verlaufen hierbei keineswegs linear – anstelle der erwarteten Effizienzsteigerung können kurzfristig sogar Reibungsverluste auftreten. Doch wie in einer Mannschaft kann ein Team zusammenwachsen, sein Zusammenspiel entwickeln und trainieren. Hierzu muss es lediglig einstimmig die Initiative ergreifen.

Themen

Fill out my online form.

Die Phasen der Teamentwicklung

Die Nachhaltigkeit von Maßnahmen der Teamententwicklung kann nur durch die Verankerung tiefgreifender Erfahrungswerte und einer regelmäßigen Kontrolle über ein Zielvereinbarungssystem gewährleistet werden. Die Herausforderung liegt hierbei in der Konzeption von gesteuerten Prozessen, die ein Team phasenweise durchlaufen kann. Diese 4 Phasen im Teambildungsprozess sind:

  1. Orientierungsphase in der Teambildung (forming)
  2. Konfrontationsphase in der Teamstrukturierung (storming)
  3. Kooperationsphase durch Teambuilding und Zielkonformität (norming)
  4. Wachstumsphase durch Teamentwicklung und Teammotivation (performing)
  5. Auflösungsphase von Hochleistungsteams (adjourning)

Teamtrainings in den Phasen der Teamentwicklung

Unsere Toolbox zur Teamentwicklung bietet hierzu Übungen, Maßnahmen und Spiele zur Teambildung und Teamentwicklung über alle Phasen der Teamentwicklung hinweg. Moderation und Training unterstützen die Mitglieder unter anderem darin

  • Orientierung zu finden
  • Konflikte innerhalb der Mitglieder zu entfalten und zu beseitigen
  • im respektvollen Umgang miteinander Kompromisse zu schließen
  • sich zu integrieren und zu wachsen

Die einzelnen Phasen der Teamentwicklung vollziehen sich hierbei auf verschiedenen Ebenen, auf denen das Team in folgenden Dimensioenn strukturiert:

Die Sachebene:
Auf der Sachebene sind alle Sachverhalte anzusiedeln, die der sachlichen Aufgabenbewältigung und Lösungsfindung zweckdienlich sind.

Die Interaktionsebene:
Diese Beziehungsebene umfasst alle „menschlichen Seiten“ des Teams wie z. B. Regeln, Konventionen, Wertschätzung, Einfluss, Werte, erwünschtes und unerwünschtes Verhalten, Respekt, die eigene Rolle im Team usw.).

Teamkultur: Sinnbildung, Kommunikation & Interaktion

Einige Formen der Kommunikation und Interaktion zählen zu den weichen Faktoren erfolgreicher Teamarbeit. Sowohl auf Sach- und Beziehungsebene ist eine rasche und effiziente Kommunikation und ein adaptiver, den Anforderungen entsprechender Informationsfluss erforderlich, um reibungslose Abläufe zu gewähren und Missverständnissen und deren Folgen zu begegnen. Eine Selbstbeobachtung der Teammitglieder hinsichtlich der Differenzierung ihrer Kommunikation in Sach- und Beziehungsebene, sensibilisiert für die Logiken verschiedener Kommunikationssituationen.

Die Bedeutung der Teamkommunikation und -Interaktion

Aufgrund ihrer besonderen Rolle müssen hohe Anforderungen an die Teamkommunikation gestellt werden. Begrifflichkeiten wie „Teamfähigkeit“ und „soziale Kompetenzen“ gewinnen in dem Kontext der Teamarbeit einen besonderen Stellenwert vor dem Hintergrund der psychosozialen Gruppendynamiken, die sich in Teams entfalten können und maßgeblich den Erfolg von Teamarbeit bestimmen.

Da die Teamkommunikation einen ganz wesentlichen Anteil an der gruppendynamischen Entwicklung eines Teams hat, werden hohe Anforderungen an sie gestellt. Und wie in Orchestern bedeutet Zusammenspiel nicht zwangsläufig Harmonie. Ein offener und respekvoller Umgang im Miteinander ist besonders bei Reibungen und Spannungsfeldern in der Teamarbeit häufig keine Selbstverständlichkeit.

In der Fachliteratur zur Teamarbeit kristallisieren sich folgende Fähigkeiten und Verhaltensweisen als erfolgskritische Faktoren erfolgreicher Teamkommunikation:

  • Fähigkeit und Bereitschaft zur „Meta-Kommunikation“
  • Ent wicklung von Spielregeln über die Art und Weise des wechselseitigen Umgangs im Miteinander
  • Partnerschafliche Tonalität
  • Integration und Einbindung der Vielfalt der Ansichten und Meinungen durch Partizipation aller Teammitglieder
  • Effizienter Informationsfluss innerhalb des Teams
  • Bereitschaft neue Erfahrungen zu machen und Herausforderungen anzunehmen
  • Realistische Selbst- und Fremdeinschätzungen durch Feedback im Team
  • Konstruktiver Realitätsbezug, nicht zu optimistisch, nicht zu pessimistisch
  • Offenheit für Kontaktbildung und Austausch zu allen anderen Teammitgliedern

Die grundlegenden Faktoren für erfolgreiche Teamarbeit stehen im Zentrum der Teamtrainings von Zusammenspiel, um Gruppen die bedeutung von Teams erlebbar nahezubringen die Möglichkeiten von Teamarbeit darzustellen.

Teamentwicklung durch sozialen Kompetenzaufbau

Die Fähigkeit zu zielgerichteten Kommunikation und Interaktion zwischen Individuen und Teams ist grundlegend für den Teamerfolg. Hier sind einige Inhalte, die wir je nach Zielsetzung in Trainings und Workshops erarbeiten:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Rede und Präsentation
  • Gesprächsführung
  • Verhandlungsführung
  • Besprechung und Moderation
  • Führungskommunikation
  • Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Teamkommunikation und Teamentwicklung
  • Konfliktkommunikation
  • Changekommunikation
  • Inneres Konfliktmanagement – Inneres Team
  • Feedback-Kultur
  • Interne Kommunikation
  • Genderkommunikation
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Mitarbeitermotivation
  • Vortragskunst
  • Beraterkompetenztraining
  • Kundenorientierte Kommunikation und Verkaufsbegleitung

Nachhaltige Teamentwicklung durch den Einsatz von Teamtrainings

Das Personalentwicklungsinstrument Teamtraining entfaltet seine volle Leistungsfähigkeit in einer freundlichen Umgebung, klaren Spielregeln und einer zielgerichteten und zugleich prozessorientierten Vorgehensweise. So kann ein gesundes Teamdevelopment Sachverhalte aus unterschiedlichen Perspektiven vermitteln und diese synchronisieren. Information und Involvement haben zudem positive Auswirkugen auf die Motivation der Teammitglieder durch die formulierung gemeinsamer Ziele und die Definition klarer Verantwortungsbereiche. Über Teamtrainings werden Situationen erprobt, um Erfahrungswissen aufzubauen und im Ergebnis gemeinsame Erfolgserlebnisse zu schaffen.
Im Vordergrund steht die Erkennung und Vermittlung von Kompetenzen. Teilnehmer verlassen das Team Training mit individuell abgestimmten Instrumenten zur Überwindung von Konflikten bei der Teamarbeit, unabhängig von kulturellen und sozialen Unterschieden zwischen den Teilnehmern.

Einsatzmöglichkeiten von Teamtrainings:

  • Teamtrainings in der Personalentwicklung
  • Kommunikationstraining im Team
  • Teamanalyse mit der Teamentwicklungsuhr
  • Schlüsselqualifikationen: Die Basics für lebenslanges Lernen von Menschen und Kollektiven.
  • Management + Führung: Fachliche und soziale Kompetenz für Entscheider.
  • Medienkompetenz: Neue Kompetenzen sind erforderlich im Umgang mit Web 2.0, neuen Medien und Social Media.
  • Effectuation: Nicht was wir planen können, sondern was wir nicht vorhersehen können, bedarf besodnerer Beachtung.
  • Design Thinking: Die Integration unterschiedlicher Perpektiven für zu qualitativ überlegenen Produktinnovationen.
  • Change Maps
  • Strategy Maps
  • Komplexe Zusammenhänge visualisieren mit Infographics
  • Präsentationstraining
  • Teambuildingseminar
  • Zeitmanagement
  • Change Management
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Diversity Management

Teamcoaching & Prozessbegleitung in der Team-Kommunikation und -Interaktion:

  • Seminar zu Beratungskompetenz
  • Einzelberatung und Einzelcoaching
  • Personalentwicklung und Personalberatung
  • Workshopmoderation
  • Workshops Teamstrategie
  • Interviewführung und Interviewauswertung
  • Einzelinterviews und Gruppendiskussionen als Instrumente von interner Bedarfsermittlung und Evaluation
  • Change- und Konfliktberatung

Trainings und Workshops in der Teamentwicklung:

Teamtraining und Strategy Workshop in Hamburg


Training zu Kommunikation und Projektmanagement in Bonn


Fill out my online form.

human hair wigs human hair weave lancel pas cher louboutin pas cher oakley pas cher canada goose pas cher air max pas cher scarpe mbt louboutin pas cher louboutin pas cher Ralph Lauren pas cher ralph lauren pas cher air max pas cher canada goose pas cher air max 90 pas cher louboutin outlet Canada Goose Pas Cher